• 0228 / 95 50 160

Neues Online-Tool erleichtert die Verdachtsanzeige einer Berufskrankheit

© Korawat photo shoot – Shutterstock
Berufskrankheit

Verdachtsanzeige einer Berufskrankheit: Ihr Einsatz als Arbeits- und Gesundheitsschützer trägt dazu bei, Berufskrankheiten vorzubeugen. Kommt es dennoch zum Verdacht einer Berufskrankheit (BK), ist Ihr Betriebsarzt oder der behandelnde Arzt verpflichtet, dies zu melden. Ein neues Online-Tool unterstützt alle Beteiligten bei dieser Verdachtsanzeige.

Zum Klären von Fragen in Verdachtsfällen konnte man bislang auf die Merkblätter des Ärztlichen Sachverständigenbeirats Berufskrankheiten der Bundesregierung ( ÄSVB) zurückgreifen. Diese Merkblatt-Reihe wird jedoch nicht fortgeführt und auch nicht mehr aktualisiert. Stattdessen können medizinische Fachkräfte und Gesundheitsschützer nun das neue BK-Info-Portal nutzen.

Könnten die Beschwerden eines Mitarbeiters auf eine Berufskrankheit hindeuten? Wie erfrage ich am besten, ob der Betroffene einem Gefahrstoff oder einer schädigenden Einwirkung bei der Arbeit ausgesetzt war? Welche Berufskrankheit könnte bei einer vorliegenden Diagnose in Betracht kommen? Bei solchen Fragen kann Ihnen das neue Portal helfen. Der Zugang erfolgt über http://shortlinks.de/c96h.

Autor: Dr. Friedhelm Kring

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* Selbstverständlich können Sie die Broschüren auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.