• 0228 / 95 50 160
Marken der Safety Xperts Familie

Gefahrgutdatenbank: Neue Hilfe für Gefahrgut-Transporteure

© benjaminnolte – fotolia.com
Gefahrgutdatenbank

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) hat im Januar die neue Version der Datenbank GEFAHRGUT (DGG) bereitgestellt. Dabei wurden bereits alle 2017­ in Kraft getretenen Vorschriften berücksichtigt und eingearbeitet. Wenn Sie Gefahrguttransporte beauftragen oder durchführen, können Sie nun mit dieser gelungenen Hilfe schnell auf die neuesten Informationen zu den internationalen Gefahrgutvorschriften zugreifen und so Ihre Gefahrguttransporte effizient planen. Insbesondere für Gefahrgut-Transporteure kann sich diese Datenbank als sehr hilfreich erweisen!

Wenn Sie sich regelmäßig mit Gefahrgut auseinandersetzen müssen, wissen Sie: Die einzelnen Gefahrgutvorschriften sind in ihren Bestandteilen und Auswirkungen auf deutscher, europäischer und internationaler Ebene vielschichtig und teils unübersichtlich oder gar verwirrend. Die neue Gefahrgutdatenbank soll dieses Problem für Sie lösen.

Die unübersichtliche Rechtslage macht eine Gefahrgutdatenbank erforderlich

Die Datenbank GEFAHRGUT strukturiert diese Daten so, dass sie einfach und praxisorientiert genutzt werden können. Besonders nützlich ist die Datenbank damit für kleine und mittelständische Unternehmen, die die gesetzliche Entwicklung der Gefahrgutanforderungen nun deutlich einfacher verfolgen können.

Diese Inhalte finden Sie in der Gefahrgutdatenbank:

  • Gefahrgut-Schnellinfo: Mit einem Klick auf „Starten der Anwendung“ gelangen Sie zu der Suchfunktion und können hier Gefahrgut nach Name, UN-Nummer, Klassifizierungcode u. v. m. filtern.
  • Recherche für nicht-radioaktive Stoffe
  • Modul für radioaktive Stoffe
  • Gefahrgutdatenservice

Nun gibt es folgende Neuerungen:

Die überarbeitete Anwendung ist nach wie vor als Online- oder Einzelplatzanwendung verfügbar. Zudem können Sie die Gefahrgutdaten des Systems in Ihre firmeneigene Software oder diverse Produkte von Softwareherstellern integrieren.

Die Gefahrgutdatenbank bietet eine ganze Reihe an Neuerungen:

  • Die Online-Version der Datenbank wurde auf eine neue Technik umgestellt und funktioniert jetzt wieder in nahezu allen Browsern. Auch die Anwendungsfreundlichkeit wurde im Zuge der technischen Umstellung deutlich verbessert.
  • Im Bereich „Beförderungsausschlüsse“ werden nun endlich auch die Beschränkungen für die in der Bundesrepublik Deutschland klassifizierten Straßentunnel angezeigt. Fälle, in denen der Transport unter deutlichen Verzögerungen zu leiden hatte, da ungeplante Routenänderungen vorgenommen werden mussten, gehören damit der Vergangenheit an.
  • Die Suche wurde vereinfacht: Wenn die Option „Teilnahme“ über das neue Kontrollkästchen ausgewählt ist, wird nach einem Wortteil gesucht. Das Angeben von Platzhaltern entfällt.
  • Es wurden 141­ neue Gefahrgüter aufgenommen und 11­ Gefahrgüter neu bewertet; außerdem bietet die Datenbank nun auch Beförderungspapiere zur Erstellung von Dokumenten für den Stückguttransport und radioaktive Stoffe (Klasse 7).

Die Gefahrgutdatenbank wird von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung bereitgestellt und steht Ihnen hier kostenlos zur Verfügung. Probieren Sie doch gleich die verschiedenen Suchfunktionen aus.

Mehr zum Thema: So ordnen Sie die gefährlichen Stoffe in Gefahrgutklassen ein!

Autor: Dr. Karolina Kaspa

 


Downloads zu diesem Beitrag
Gefahrstofferfassung (DOCX) Download (100 KB)
Mitgliedern stehen hier 1 Downloads zur Verfügung

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* Selbstverständlich können Sie die Broschüren auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.