• 0228 / 95 50 160
Marken der Safety Xperts Familie

Die Zukunft: Effizienzgewinne durch Transportplanung

Effizienzgewinne

Die Ausbildung von Logistikern und Speditionskaufleuten ist heute oft noch einseitig und damit hinderlich für Effizienzgewinne beim Transport: In der jetzigen beruflichen Qualifizierung der Logistik- und Speditionsbranche wird oft nur ein einzelner Verkehrsträger wie z. B. Bahn, Schifffahrt oder Lkw berücksichtigt. Eine schnittstellenoptimierte Verknüpfung von verschiedenen Verkehrsträgern zu einer nachhaltigen Logistikkette könnte jedoch die weitaus effizientere, günstigere und klimafreundlichere Alternative bieten. Fachkräfte, die dies von Anfang an verinnerlichen, entdecken schneller die Chancen zur Einsparung von Energie und Treibhausgasemissionen.

Das Bundesumweltministerium fördert deshalb ein Mobilitätsprojekt für die Ausbildung in der Logistik- und Speditionsbranche. Ziel des dreijährigen Projektes SYSLOG+ ist es, die Aspekte von effizienten und ressourcenschonenden Transportketten in der beruflichen Bildung von Logistikern sowie Speditionskaufleuten zu verankern.

Zwar ist das Modellprojekt nur auf wenige Bundesländer und sechs Berufsschulen begrenzt, eine Qualifizierung im Themenfeld des Kombinierten Verkehrs sollte aber im Fokus aller Unternehmen mit großem Transportaufkommen sein.

Verkehrsträgerübergreifende Transportplanung für Effizienzgewinne

Der Kombinierte Verkehr bzw. „Intermodale Verkehr“ ist dadurch gekennzeichnet, dass der Gütertransport in ein und derselben Ladeeinheit mit mehr als einem Verkehrsträger erfolgt. Dabei wird nur ein Wechsel der Ladeeinheit, aber kein Umschlag der Güter durchgeführt. In der Regel spricht man vom Kombinierten Verkehr, wenn der überwiegende Teil der zurückgelegten Strecke mit einem Massentransportmittel wie der Eisenbahn, dem Binnen- oder Seeschiff bewältigt und der Vor- und Nachlauf auf der Straße per Lkw so kurz wie möglich gehalten wird.

Nutzen auch Sie die Potenziale des Kombinierten Verkehrs

Deutliche Vorteile bietet der Kombinierte Verkehr im Fernverkehr. Die oft genannte Faustregel, Kombinierter Verkehr würde sich erst ab 500 bis 700 km lohnen, ist jedoch falsch. Denn die Wirtschaftlichkeit der Verkehrsformen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen neben der Entfernung auch die zu transportierenden Mengen sowie die Anbindung und Häufigkeit des Transports. Kostenvorteile können sich also auch auf kürzeren Strecken ergeben.

Doch leider überwiegen noch immer die Argumente, die oft gegen den Kombinierten Verkehr angeführt werden: zu wenig Angebote der Bahn, mangelnde Flexibilität, Erhöhung der Transportzeiten oder hoher organisatorischer Aufwand. Doch in der Realität zeigt sich, dass dem Kombinierten Verkehr die Zukunft gehört:

  • Jede dritte Sendung auf der Schiene in Europa wird heute multimodal transportiert.
  • Über 1.500 Züge verbinden täglich Europas Wirtschaftszentren.
  • Bis 2025 wird eine Verdopplung der Gütermenge im Kombinierten Verkehr erwartet.

Verfolgen auch Sie eine mittel- und langfristige Transportoptimierung

Deshalb wird der Kombinierte Verkehr vom Bundesumweltministerium konkret gefördert: Mit dem Projekt SYSLOG+ wird zunächst ein virtuelles Logistiklabor als Open-Source-Anwendung entwickelt, mit dem Transportketten simuliert und bewertet sowie Planungs- und Entscheidungswege später geübt werden können.

Im zweiten Schritt qualifiziert SYSLOG+ Lehrkräfte der Berufsschulen für nachhaltige Planungen im Güterverkehr und erprobt mit den Lehrkräften und Auszubildenden die Anwendbarkeit des Labors. Das so entstandene Wissen soll dauerhaft für alle zur Verfügung stehen. So können auch Sie Ihre Transporte effizient optimieren.

Empfehlung: Warten Sie nicht, bis andere Akteure Ihrer Branche die Kostenvorteile des Kombinierten Verkehrs zu ihrem Wettbewerbsvorteil nutzen. Nehmen Sie den aktuellen Vorstoß der Politik zum Anlass, Ihre eigene Logistik zu überdenken und Ihre Effizienzgewinne zu steigern. Beratungsangebote erhalten Sie z. B. von der Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr (SGKV): www.sgkv.de.

So einfach sichern Sie sich Effizienzgewinne und tragen zum Umweltschutz bei!

Autor: Christian Schweizer & Stefan Küst

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* Selbstverständlich können Sie die Broschüren auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.