• 0228 / 95 50 160
Marken der Safety Xperts Familie

Starten Sie jetzt in ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement

jovannig – fotolia.com
Parkplatz Mobilitätsmanagement

Ein Blick auf den diesjährigen Dieselskandal zeigt, dass die Herausforderungen eines neuen Mobilitätsmanagements keine Probleme der fernen Zukunft sind: Viele Unternehmen leiden heute schon unter hohen Kosten für Parkplatzbewirtschaftung, Treibstoffverbrauch oder Wartezeiten und Verspätungen durch Staus. Starten Sie deshalb jetzt in Ihrem Betrieb damit, Fragestellungen der Mobilität von Mitarbeitern oder Kunden systematisch im Management zu berücksichtigen.

Überblick: Was ist Mobilitätsmanagement?

Mit einigen wenigen Maßnahmen können Sie das Mobilitätsverhalten Ihrer Beschäftigten oder Kunden positiv beeinflussen. Die strategische Herangehensweise zur Verbesserung der betrieblichen Verkehrsinfrastruktur fällt in den Bereich des Mobiltätsmanagements. Mit konkreten Maßnahmen zur Verbesserung des Mobilitätsverhaltens in Ihrem Betrieb, senken Sie Ihre Kosten direkt und indirekt, beispielsweise für die Bereithaltung von Parkplätzen und durch staubedingte Verspätungen, verbessert Ihr Umweltimage und fördert die Mitarbeitermotivation. Außerdem tragen Sie zu Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung für eine effizientere und umweltgerechtere Mobilität bei.

Neben der Regelung der innerbetrieblichen Verkehre, nehmen Ziele und Maßnahmen zur wirtschaftlicheren und umweltverträglicheren Abwicklung des unternehmensbezogenen Verkehrs eine Schlüsselrolle ein. Dabei werden berücksichtigt:

  1. der Güterverkehr,
  2. der Pendlerverkehr der Mitarbeiter,
  3. der Kundendienst- und Reisenden-Verkehr,
  4. alle innerbetrieblichen Verkehre.

Im Idealfall integrieren Sie solche Mobilitätsmanagementprogramme als Bestandteil in Ihre Unternehmenskultur und verankern die Umsetzung organisatorisch im Unternehmen.

Mobilitätsmanagement bringt viele Vorteile mit sich:

Mit schon kleinen Maßnahmen können Sie im Bereich des Mobilitätsmanagement viel bewegen. Unter anderem hat der Blick auf die betriebliche Verkehrsinfrastruktur folgende Vorteile:

  • eine Senkung Ihrer Betriebskosten, z. B. durch eine optimale Nutzung des Werksgeländes oder Effizienzsteigerungen im Dienstreise- und internen Werksverkehr
  • eine Verbesserung des Umweltimages Ihrer Firma als Teil Ihres Marketings
  • die Erhöhung der Motivation der Mitarbeiter, z. B. durch Sondervergünstigungen wie Fahrtkostenzuschüsse für den ÖPNV oder eine bequemere Anbindung des Arbeitsplatzes.

Darüber hinaus leisten Sie einen gesellschaftlichen Beitrag: 

  • zur Verringerung der Umweltbelastung durch den Verkehr,
  • zur besseren Auslastung der Kapazitäten der Verkehrsinfrastruktur,
  • zur Erhöhung der Attraktivität des Standortes und
  • zur Schaffung innovativer Produkte im Bereich der Mobilitätsdienstleistungen.

Planen Sie deshalb Ihre ersten Maßnahmen konkret und zielführend. Einige Handlungsfelder im Mobilitätsmanagement bringen unmittelbare Kostenvorteile. Bei anderen liegt der Nutzen eher in indirekten, langfristig wirkenden Effekten. Dies sind vor allem eine zukunftssichere Entwicklung, ein höherer Einsatz der Mitarbeiter für das Unternehmen durch höhere Motivation sowie bessere Absatzchancen der Produkte durch Ihr Umweltimage. Selbst wenn die Maßnahmen aktuell nicht alle Mobilitätsprobleme lösen können, sind sie ein guter Start in einen bewussteren Umgang mit dem Thema – für Sie und Ihre Beschäftigten.

Fazit: Die Entwicklung lässt sich nicht aufhalten. Machen Sie jetzt den ersten Schritt und entwickeln Sie Ihr Mobilitätsmanagement sukzessive anhand der kommenden Anforderungen weiter. Wenn ein erfolgreicher Start gelungen ist, haben Sie die besten Chancen auf nachhaltige Verbesserungen.

Autor: Christian Schweizer

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
0228 / 95 50 160

* Selbstverständlich können Sie die Broschüren auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.