Notausgang im Betrieb: Alle Vorschriften und Anforderungen

Notausgang im Betrieb: Alle Vorschriften und Anforderungen

In der ArbStättV und der Landesbauordnung ist genau festgelegt, wie ein Notausgang aufgebaut und gekennzeichnet werden muss. Folgende 6 Punkte müssen Sie dabei beachten.

Stellen Sie sich einmal vor, Sie werden in einem Möbelmarkt von einem Brand überrascht. Sie folgen dem ausgeschilderten Fluchtweg bis zum vermeintlich rettenden Notausgang – und dort hängt ein Zettel: „Bitte gehen Sie den ganzen Weg wieder zurück zum Treppenhaus!“

Dies erlebten Tester der Verbraucherzentrale NRW, als sie die Notausgänge in 30 Kaufhäusern und Fachmärkten in Bonn und Köln unter die Lupe nahmen. Die meisten bekamen schlechte Noten: Oft war die Ausschilderung der Rettungswege rätselhaft, Fluchttüren mit Waren verstellt oder ließen sich nicht öffnen. So macht auch ein Notausgang natürlich keinen Sinn.

Damit das genannte Beispiel in Ihrem Betrieb nicht passiert, sollten Sie als Fachkraft für Arbeitssicherheit Ihre Notausgänge regelmäßig prüfen (zu empfehlen: einmal jährlich sowie nach besonderen Ereignissen wie etwa Umbauten).

    Wall image
    Jetzt weiterlesen mit dem kostenlosen Ratgeber Arbeitssicherheit aktuell
    Downloads zu diesem Beitrag
    • Notfallorganisation (DOCX)
    Mitgliedern stehen hier 1 Downloads zur Verfügung
    Kostenlos testen!